© 2013 speysight. Urheberrechtlich geschützt

Überlebenshilfe

Ich liebe Streuobstwiesen. Schön anzuschauen sind sie, sie liefern jede Menge Obst für unterschiedliche Zwecke, und für die Tierwelt sind sie das Paradies – selbst noch im verschneiten Februar.
Man mag zunächst die Nase rümpfen, wenn man so sieht, was Verfall und Tierhunger für „hässliche“ Spuren an den im Herbst so prallen und reifen Äpfeln hinterlassen haben.
Aber ist es nicht wunderbar, dass sie jetzt, wo Nahrung Mangelware für Vögel und andere Tiere ist, einfach DA sind, diese angepickten, angefressenen und verfaulenden Früchte?
Und – vielleicht erst auf den zweiten Blick: Sind sie nicht auch wunderschön?

haus der stille2013-obst6

haus der stille2013-obst1

haus der stille2013-obst5

haus der stille2013-obst2

haus der stille2013-obst7

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Required fields are marked:*

*