© 2017 speysight. Urheberrechtlich geschützt

Essen Green Capital – by night

Im ersten Beitrag zum Thema habe ich Bilder des Familienfestes in der Essener Gruga zur Eröffnung des Aktionsjahres Essen – Grüne Hauptstadt Europas, neudeutsch: Essen Green Capital, im Hellen gezeigt. Das Ganze fand am Wochenende rund um den 21./22. Januar statt.
Im Dunkeln wirken die Illuminationen, Aufführungen und Happenings rund um das Thema „Grün“ natürlich noch viel besser – das gilt auch für die Häuschen der etwas skurrilen Dixi-Klo-Ausstellung.
Das Fest begann Samstag und Sonntag um 16.00 Uhr, so dass man noch alles bei Tageslicht in Augenschein nehmen konnte, bevor es gegen 17.30/18.00 Uhr dunkel wurde.
Der zweite Beitrag hier zeigt nun Eindrücke aus dem Grugapark im Dunkeln.

 

 

Dahlienarena mit Teelichtlabyrinth, Museumstoilettenhäuschen und kleinem Piloten

 

 

 

 

 

 

Feuerkugeln auf der Kranichwiese

 

 

 

Erinnerung an den Sturm „Ela“ Pfingstmontag, 9. Juni 2014

Vertonung der Geschichte der Erde und ihrer Bewohner – auf 24 Stunden des 31. Dezember verdichtet

Der kleine Pilot, der sowohl im Hellen als auch im Dunkeln über der Kranichwiese seine Runden drehte

 

Ein Kommentar

  1. Essen should view the title of Green Capital 2017 as motivation to invest even more in good cycling infrastructure. Soot, dirt, stench and billowing chimneys this is what people in other places still associate with Essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Required fields are marked:*

*