Der Tetraeder – Spektakuläre Landmarke in Bottrop

Kommentare 3
Deutschland, Ruhrgebiet und umzu

Der Tetraeder – Spektakuläre Landmarke in Bottrop

Haldenereignis Emscherblickist ein eher sperriger Name. Allerdings bringt er das Spektakuläre dieser Landmarke aus Stahl genau auf den Punkt. Sie ist ein absoluter Hingucker – und ein grandioser Ausguck. Landläufig wird dieses “Haldenereignis” kurz Tetraeder genannt.
Der 1995 errichtete Tetraeder ist eine begehbare Aussichtsterrasse in Form einer dreiseitigen Pyramide auf der Bottroper Halde Beckstraße, die früher “Monte Schlacko” genannt wurde.

Die rund 50 Meter hohe Stahlkonstruktion des Tetraeders ist gebaut in Form einer dreiseitigen Pyramide und steht auf vier Betonsäulen von etwa acht Metern Höhe, was der gesamten Form Leichtigkeit verleiht.
Mit ihren Stahlrohren, Treppen und Aussichtsplattformen ist der Tetraeder ein beliebtes Fotomotiv. So wie andere Ruhrgebietshalden ist der Tetraeder Teil der Route der Industriekultur.
Über Treppen können Schwindelfreie frei und kostenlos auf drei Plattformen innerhalb der Pyramide klettern. Dabei sind die Plattformen an Stahlseilen befestigt. Je höher man geht, desto heftiger schwanken die Plattformen im Wind.

Und los: Die frei schwebende Treppe führt zur ersten Plattform auf 18 Metern Höhe. Weiter geht es über eine steile Leiter bis auf 38 Meter Höhe. Von dort führt eine Wendeltreppe zur obersten Plattform, die leicht gekippt an Stahlseilen hängt.
Schwindelfrei sollte man sein, denn das Ganze ist schon ein Erlebnis mit Adrenalin-Garantie. Und das Ganze schwankt …
Wer es bis ganz nach oben geschafft hat, wird mit einem sensationellen Ausblick ins Ruhrgebiet belohnt.
Spoiler: Ich war nicht schwindelfrei genug, um bis oben auf die letzte Plattform des Tetraeders zu steigen. Ich bin nur bis zur ersten gekommen – und das auch nur fast. Das machte aber nichts: Auch unten ist die Aussicht schon spektakulär. Bilder von der Aussicht rundherum wird es in einem zweiten Beitrag geben.

3 Kommentare

  1. Vielleicht klappt es jetzt! Du hast es verstanden, dieses spektakuläre Bauwerk so zu präsentieren, dass seine Besonderheit und das Filigrane seiner Konstruktion unter diesem einzigartig blauen Himmel großartig zur Geltung kommen.
    Gruß Volker

Schreibe einen Kommentar zu Volker Krause Antworten abbrechen