Alle Artikel mit dem Schlagwort “Kartage

Karfreitag

Wir glauben, wir könnten unserem Leiden entrinnen, es ignorieren oder wegdenken oder jemand anderen dazu überreden, es uns zu nehmen. Wir glauben, nicht dazu bestimmt zu sein, den Schmerz unseres Lebens auf uns zu nehmen. Das Traurige dabei ist, dass wir, solange wir ausweichen wollen, […]

Schreibe einen Kommentar

Gründonnerstag

Unsere persönliche Realisierung, unsere eigene Wandlung, das Werden des “Brotes” zu unserem konkreten “Fleisch und Blut”, die Verwandlung unseres “Fleisches und Blutes” zu lebensspendendem “Brot”, das ist das Innerste des “Tut dies zu meinem Gedächtnis” – Zentrum des heutigen Tages. Es geht darum, dieses Brot […]

Schreibe einen Kommentar

Karsamstag – No way!

Im Geschehen des Karfreitags hat der Mensch das Radikalste getan und erlitten, das er tun und erleiden kann. Über das hinaus, was sich auf Golgotha ereignet hat, ist keine weitergehende Aktivität des Menschen mehr möglich. Das, was er überhaupt hatte tun können, hat er dort getan […]

Schreibe einen Kommentar

Sterben zum Leben

Ostern ist kein Fest der Vergangenheit in Erinnerung an ein blutiges Ereignis irgendwann und irgendwo, das – oh Wunder – gut ausgegangen, aber heutzutage kaum mehr von Interesse ist. Tod und Auferstehung, die wir zu Ostern feiern, bedeuten nicht, dass unser konkreter physischer Körper stirbt […]

Kommentare 1

Hingabe

Karfreitag – ein sogenannter “stiller Feiertag”, aber wirklich still ist er schon lange nicht mehr, vom inneren Verstehen und Realisieren der Tiefendimension dessen, was da geschieht, gar nicht erst zu reden. Hingabe? Was für eine anachronistische Zumutung! Was denn an wen? Missverständnisse über Missverständnisse. Verstehe […]

Schreibe einen Kommentar