© 2017 speysight. Urheberrechtlich geschützt

Weihnachtsmärkte allerorten – Erfurt Domplatz

Erfurt ist eine wunderschöne Stadt, die ich das erste Mal 1991 besucht habe, relativ kurz nach der Wende, und dann immer wieder einmal. Was lag näher, als auch einmal zur Adventszeit dorthin zu fahren.
Wir wurden nicht enttäuscht: Erfurt ist immer einen Besuch wert, aber vorweihnachtlich geschmückt hat die Stadt ihren besonderen Reiz.

Heute stelle ich den großen Weihnachtsmarkt auf dem Domplatz vor. Er ist aber bei weitem nicht der einzige Weihnachtsmarkt. Überall in der Stadt – wo immer ein Platz oder auch nur Platz ist – finden sich kleinere Märkte oder auch nur einzelne Buden. Dazu wird es hier einen eigenen Beitrag geben.
Dabei ist es eigentlich nicht so, als seien diese Märkte irgendwie besonders oder außergewöhnlich – das, was man hier an Angebot in den Weihnachtsmarktständen findet, ist soweit auch das, was überall zu finden ist. Trotzdem hat alles eine wirklich schöne, unaufgeregte Atmosphäre, wird angenommen und genutzt.

Egal, wohin man geht: Alles ist auf eine gute Weise vorweihnachtlich geprägt.
Neben den Weihnachtsmärkten hat man sich auch in anderen Bereichen Mühe gegeben, weihnachtliche Stimmung zu verbreiten: Es gibt besondere Straßenbahnen, die innen mit Tannengrün und Lichterketten geschmückt sind, und Stadtrundfahrten anbieten. Die viele Fremdenführer, die den zahlreichen Touristen die ebenso zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt zeigen, haben oft weihnachtlich geprägte Kleidung an. An vielen Stellen stehen kleinere Kindergruppen und spielen Weihnachtslieder.
Uns hat es in Erfurt in der Vorweihnachtszeit richtig gut gefallen.

 

Blick auf den Domberg und den großen Weihnachtmarkt davor

 

 

 

 

 

 

Auch in Erfurt gibt es Sicherheitssperren vor dem Weihnachtsmarkt: bunte „Legosteine“ mit Sprüchen

 

 

 

Der Erfurter Domplatz ist riesengroß. So ist genug Platz für alle und alles: Direkt an den Weihnachtsmarkt angeschlossen, findet z.B. auch der ganz normale Wochenmarkt mit seinem ganz normalen Angebot statt. Passt alles irgendwie gut zusammen.

 

 

 

 

Am Fuß der Treppen zum Domberg hinauf steht der große Adventskranz

 

 

 

 

Blick von unterschiedlicher Höhe aus und zu unterschiedlichen Tageszeiten auf den Domplatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Neben dem Mariendom

 

 

Blick vom Domplatz aus hin auf den Domberg mit Mariendom und Severikirche

 

 

 

Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es durchaus auch Attraktionen, die man eher auf einer Kirmes vermutet, die aber so gut integriert sind, dass das gar nicht auffällt – ein Autoscooter z.B. oder auch eine Bude, an der man mit Pfeilen auf Luftballons werfen kann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Trackback

  1. Von Weihnachtsmärkte allerorten – Erfurt Innenstadt | Speysight 16 Dez ’17 um 20:23

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Required fields are marked:*

*