© 2018 speysight. Urheberrechtlich geschützt

Zollverein – Sonnenrad und Schwimmbad

Zeche und Kokerei Zollverein in Essen gehören zum Weltkulturerbe und sind in jeder Hinsicht immer wieder lohnende Ausflugsziele.

Das sogenannte Sonnenrad in der Kokerei ist ein richtiger Hingucker. Es handelt sich dabei um ein nabenloses Riesenrad mit 14 Gondeln, das mitten durch die ehemals 1.000 Grad heißen Öfen der Kokerei und weit darüber hinaus fährt. Von oben hat man einen phantastischen Ausblick über die Kokerei und einen einmaligen Überblick über das ganze Zollverein-Welterbegelände und die Stadt Essen. Leider ist es seit 2010 außer Betrieb. Es gibt allerdings Pläne, das Sonnenrad wieder zu eröffnen. Fände ich sehr nett.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein weiteres Spaß-Highlight auf Zollverein ist das „Werksschwimmbad“ der Frankfurter Künstler Dirk Paschke und Daniel Milohnic in der Kokerei in unmittelbarer Nähe zum Gastronomiebetrieb und zum Sonnenrad. Es wurde 2001 im Rahmen des Kunstprojekts “Zeitgenössische Kunst und Kritik” eröffnet und besteht aus zwei zusammengeschweißten Überseecontainern. Von Anfang Juli bis Mitte September steht es allen Schwimmern offen und wird vor allem auch in den Sommerferien intensiv genutzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Winter gibt es auf Zollverein ein weiteres Freizeit-Highlight: Eislaufen im grandiosen Kokerei-Gelände. Dazu findet man hier einen gesonderten Beitrag.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Required fields are marked:*

*