© 2019 speysight. Urheberrechtlich geschützt

Neue Synagoge in Mainz

Die 2010 eröffnete Neue Synagoge Mainz mit ihrer außergewöhnlichen Architektur steht am Synagogenplatz in der Mainzer Neustadt am Ort der alten Hauptsynagoge, die beim Novemberpogrom 1938 in Brand gesetzt und einige Tage später gesprengt worden ist.
Die jüdische Gemeinde Mainz versteht sich als Einheitsgemeinde, in der jeder Jude Mitglied werden kann, und als othodoxe Gemeinde. Sie hat ein vielfältiges Gemeindeleben (Sozialdienst, Sonntagsschule, Gemeindezeitung, Bibliothek, Kulturrclub, Hebräischunterricht, Angebote für Jugendliche etc. und eine koschere Küche).

 

Vor dem Gebäudekomplex der Neuen Synagoge findet man Fragmente der Vorhallenkolonnade der ehemaligen Hauptsynagoge (1910–1912).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Required fields are marked:*

*