Kommentare 0
Europa (-politik), Kunst, Persönlich, Polen, Speziell, Zum Tage

Lesen – Tag des Buches

Die UNESCO hat 1995 den 23. April zum „Welttag des Buches“ erklärt – inspiriert von einem katalanischen Brauch.
Weltweit – in Deutschland seit 1996 – wird dieser Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren in Buchhandlungen, Verlagen, Bibliotheken, Schulen und bei Lesebegeisterten in vielen Aktionen begangen.
Das Datum hat durchaus einen gewichtigen Hintergrund: Der 23. April ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.
Die Bilder zum “Welttag des Buches” heute kommen aus Thorn/Torun, Polen.
Auf der Podmurna Straße, eingefügt in eine Mauer mitten in der Altstadt, sind die “Lesenden” zu finden, Keramikfiguren der Toruner Künstlerin Małgorzata Wojnowska-Sobecka. Erkundet man die Thoruner Altstadt, wird man an vielen Stellen auf Figuren dieser Art treffen – u.a. Prinzessinnen, Ritter und auch einen lesenden Engel.

 

Schreibe einen Kommentar