Kommentare 1
Allgemein, Deutschland, Natur, Persönlich

Der Rursee – Aussichten von oben

Die offizielle Bezeichnung des Rursees ist eigentlich “Rurtalsperre“. Diese liegt in der Westeifel, südlich von Aachen, nahe der belgischen Grenze, existiert seit 1938 und ist der zweitgrößte Stausee Deutschlands.
Der Name “Rurtalsperre” ist mir persönlich allerdings etwas zu “technisch”: Der See ist ein Stück Heimat für mich, das ich nach Jahrzehnten, in denen ich nicht dort war, in der letzten Zeit neu kennenlernen durfte.
In der strukturschwachen Eifel spielt – und das zurecht – der Tourismus eine große Rolle. Dass auf dem Rursee Wassersport aller Art betrieben werden kann, ist klar. Aber auch sonst ist das Gebiet um den See herum verblüffend vielfältig in seinen Freizeit-, Ausflugs- und Besichtigungsmöglichkeiten.
Heute gibt es hier – von verschiedenen Aussichtspunkten zwischen Schmidt und Simmerath aus – Blicke auf den Rursee zu sehen. Da sich der See sehr windet und in der Landschaft ausstreckt, sieht man tatsächlich nur einen ganz kleinen Ausschnitt des Sees.

Hubertushöhe bei Schmidt

Blick auf die “Liebesinsel”. Warum sie so genannt wird? Nun ja …

“Auf dem Klaus” bei Schmidt

Parkplatz “Kierberg” oberhalb von Woffelsbach

1 Kommentar

  1. Pingback: Seeblick mit Schirm | Speysight

Schreibe einen Kommentar