Kommentare 0
Natur

Riesenbärenklau

Der Riesenbärenklau, auch Herkulesstaude genannt, ist eine problematische Pflanze – und dies aus zwei Gründen: Er verdrängt heimische Pflanzenarten und – für uns Menschen direkt spürbar: Sein Pflanzensaft ist sehr aggressiv und verursacht z.T. heftige Hautreizungen.
Die Pflanze kann bis zu fünf Meter hoch werden und ihr Stamm einen beachtlichen Durchmesser von 10 cm erreichen.
Der Riesenbärenklau stammt ursprünglich aus dem Kaukasus und breitet sich seit 1950 in Europa – vor allem auch in Deutschland und Österreich – ungehindert aus.
Ich fand ihn aber auch imposant und fotogen …

Schreibe einen Kommentar