Zagreb – Der Mirogoj-Friedhof

Kommentare 0
Kroatien, Unterwegs, Zum Tage

Zagreb – Der Mirogoj-Friedhof

Vor einer Woche bin ich von einer sehr erlebnis- und inputreichen Kroatienreise zurückgekehrt. In fünfzehn Tagen, in denen ein kultureller und/oder landschaftlicher Höhepunkt den anderen jagte, sind dabei ca. 3500 Fotos entstanden.

Zu Allerheiligen passt es nun sehr gut, den Mirogoj-Friedhof der Hauptstadt Kroatiens vorzustellen, eine der großen Sehenswürdigkeiten Zagrebs.
Der Mirogoj-Friedhof ist der zentrale Friedhof der Stadt und der größte in Kroatien überhaupt.. Er ist berühmt als Parkanlage, als Gedenkstätte für die kroatischen Nationalhelden und die Opfer unterschiedlicher Kämpfe und Kriege, als Ruhestätte sehr vieler bekannter kroatischer Persönlichkeiten – und nicht zuletzt für die Werke und Bauten vieler berühmter Bildhauer und Künstler.
Schon von weitem ist die Monumentalität der Anlage zu bestaunen.

2015-zagreb02

Maßgeblich für die Gestaltung der Hauptgebäude ist der deutsch/französische Architekt Hermann Bollé. Bollé war zu seiner Zeit einer der einflussreichsten Gestalter der Hauptstadt Zagreb und maßgeblich für viele Neubauten und Restaurierungen in der Stadt verantwortlich. Er starb 1926 in Zagreb. Auf dem Mirogoj-Friedhof findet man seine Büste in den Arkadengängen.

2015-zagreb03

2015-zagreb09

2015-zagreb05b

Im Jahre 1879 begann der Bau der Arkaden, der Kuppeln und der Kirche im Eingangsportal. Die Arbeiten dauerten bis zum Jahre 1929.

2015-zagreb04

2015-zagreb07

2015-zagreb08

Dachkuppel einer der Arkaden

2015-zagreb06

Auf dem Mirogoj-Friedhof gibt es eine räumliche Gleichberechtigung aller Religionen. Dem entsprechend findet man Gräber vieler verschiedener Glaubensrichtungen.
Auch die Gestaltung der Grabstellen ist z.T. sehr interessant: Hier und da ist deren Ausstattung sehr expressiv. Zudem findet man häufig ganz unterschiedliche Stile direkt nebeneinander.

2015-zagreb09a

2015-zagreb09b

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar